Gott, du bist für mich wie ein schützender Schirm

 

Am 21.07.2011 fanden wie in jedem Jahr die beiden Abschlussgottesdienste in der Christuskirche statt.

Die Grundschule hatte als Thema "Gott als schützender Schirm". Die Schülerinnen und Schüler bereiteten gemeinsam mit ihren Lehrerinnen diesen Gottesdienst vor.

Als sichtbares Symbol wählten sie einen Schirm, der im Laufe des Gottesdienstes nach und nach mit Schildern ausgeschmückt wurde.

Erzählt wurde auch die Geschichte von Jakob, der in einer  Nacht einen seltsamen Traum hatte. Er sah eine Leiter, die bis in den Himmel reichte. Auf dieser Leiter stiegen Engel auf und ab. Doch ganz oben, an der Spitze der Leiter stand Gott selbst. Und Gott versprach, ihn sowie seinen Großvater Abraham zu segnen - und nicht zu verlassen.

 

Die Hauptschule hatte zum Thema "Farben". Ein Bild von August Macke lud zu Beginn des Gottesdienstes dazu ein, sich darüber Gedanken zu machen, wie wir dort, wo wir sind, "Farbe" sein können.

In einem zweiten Teil konnten alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrkräfte auf bunte Karten ihre Gedanken formulieren. Diese wurden an eine Wand angebracht.

Die Kirche wurde mit einem großen farbigen Bild geschmückt, welches die Schülerinnen und Schüler während der Vorbereitung gestaltet hatten.

Am Abend waren dieses Bild sowie die Kärtchen Bestandteil der Bühne bei der Abschlussfeier.

Vielen Dank allen, die diese beiden Gottesdienste so schön vorbereitet haben.