Quelle:

Stadtanzeiger, 24.05.2013

Dimitry Spiridonov hat die Produktion in YouTube gestellt. Hier kann man reinhören ...

Vielen Dank!