"Fake oder War doch nur Spaß"

Das Ensemble Radiks aus Berlin war am 02. Juni mit dem Theaterstück „Fake oder War doch nur Spaß“  von Karl Koch zu Gast an unserer Schule. 150 Schüler und Schülerinnen, sowie Lehrer und Lehrerinnen aus der Lohrtalschule und der Müller-Guttenbrunn-Schule folgten gespannt der Geschichte um Lea, die Mobbing-Attacken sowohl im Alltag als auch in Sozialen Netzwerken erleben musste.

Die Mobbing-Attacken auf Lea wurden im Laufe des Stückes immer schlimmer und waren kaum noch zu stoppen, sodass Lea keinen Ausweg mehr sah und Selbstmordgedanken hatte. Letztendlich konnte Lea geholfen werden und sie erstattete Anzeige gegen die Täter bei der Polizei.

Im Anschluss folgte ein Nachgespräch mit den beiden Schauspielern Lorenz und Judith. Die Schüler kommentierten das Stück und berichteten von eigenen Erfahrungen mit Mobbing und Persönlichkeitsverletzungen auf Facebook.
Ein herzlicher Dank geht an die Schüler, die sich getraut haben, offen Ihre Meinung darzustellen und an die beiden Schauspieler, die uns mit Ihrer tollen Darbietung ein sehr aktuelles Thema und dessen Folgen dargestellt haben.