Zu Besuch bei den "ADLERN" ...

 


 

 

Warum sind in den Klappsitzen der SAP-Arena Löcher? Warum sind die Scheiben in der SAP Arena schief? Was ist der größte Feind von Marcus Kuhl? Wie fokussiert sich Mandy Rupp in einem Olympiaspiel auf ihr Können? Warum heißen die Adler Mannheim „Adler“? Was wiegt und kostet eine Eishockeymontur?

Das und mehr durften die Fünft- und Sechstklässler der Müller-Guttenbrunn-Schule Mosbach bei einem durch die AOK ermöglichten Besuch in der SAP Arena Mannheim am Montag fragen. Während einer Arenaführung sahen die Schüler in die verschiedenen VIP-Bereiche der SAP-Arena, die Fankneipe und das Restaurant.

 

Sie durften einem Training der Adler Mannheim beiwohnen, den ehemaligen Eishockeyspieler und derzeitigen Manager der Adler, Marcus Kuhl, mit Fragen löchern und mit der dreifachen Olympiateilnehmerin Mandy Rupp über Motivation und mentale Stärke sprechen.
 











 
In einer kleinen Übungseinheit zeigte Frau Rupp den Schülerinnen und Schülern, wie groß der Einfluss der Imagination auf die körperliche Leistung sein kann.
Den Abschluss bildete ein gemeinsames Mittagessen im Restaurant Rosso in der Arena. Das Highlight war die Übergabe eines handsignierten Trikots der Mannheimer Adler an die Schule und das Versprechen, dass Frau Rupp in absehbarer Zeit an die Schule kommt, um noch intensivere Übungseinheiten mit den Schülern einzuüben.