Vorlesewettbewerb in Klasse 6


Mit Freude nahm unsere 6. Klasse im Oktober die Nachricht auf, dass sie die Chance bekommen, am bundesweiten Vorlesewettbewerb teilnehmen zu können. Die Euphorie mündete schnell in nervöse Blicke, als es hieß: „Ja, ihr sprecht in ein Mikrofon vor Publikum“.
Die Auslese der besten Leser und Leserinnen wurde Ende November klassenintern durchgeführt, sodass die finalen Teilnehmer Amelie, Noah, Emanuel und Leonie hießen. In einem schönen gemütlichen weihnachtlich-angehauchten Setting fand das Finale am 11.12.2018 statt. Das Publikum bestand aus Schülern der 8. Klasse, hierfür ein Dankeschön an Frau Dreher, und der 6. Klasse, die allesamt mitfieberten. Die Jury setzte sich wie folgt zusammen: Schulleiter Hr. Wendel-Frank, Deutschlehrerin Fr. Dreher und Schulsprecher Luca aus der 9. Klasse.
Die Finalisten lasen in der 1. Vorleserunde Textausschnitte ihrer Lieblingsbücher vor und bekamen eine Wertung. In der zweiten Runde wurde ein Fremdtext gewählt, den sie nun unvorbereitet präsentierten. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen und die Jury konnte nach längerer Beratungsphase zwei Sieger nach Punktegleichstand ermitteln, das bedeutete, dass Noah und Amelie in ein Stechen traten. Nach einer dritten Finalrunde setzte sich Noah hauchdünn vor Amelie durch und erlangte den Sieg. Er ist nun der beste Vorleser der Müller-Guttenbrunn-Schule Mosbach aus der 6. Klasse!


Der Schulsieger wird in den kommenden Wochen im Kreisentscheid gegen weitere Schulsieger in regionale Wettkämpfe treten. Wir sind gespannt, lieber Noah, und drücken dir die Daumen!

Ein großes Dankeschön geht an das Publikum, die mutigen Finalisten und die kompetente Jury!


Euer stolzer Klassenlehrer, Hr. Wrobel

2018_12_11_Vorlesewettbewerb_Kl.6