Schulsozialprojekt - Besuch im ASB-Seniorenzentrum

29.05.2008

 

Der Umgang mit alten, behinderten, gebrechlichen Menschen stellt in unserer Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr dar. Viele Kinder und Jugendliche werden mit den Schattenseiten des Lebens im zwischenmenschlichen Bereich nur noch selten konfrontiert. Man nimmt das Altern und Sterben aus den Familien heraus und betrachtet es isoliert aus der Ferne.

Mit dem Sozialprojekt der Klasse 7 wollen wir dem bewusst entgegentreten. Jugendliche sollen die Erfahrung machen, dass es auch im Alter ein würdiges Leben gibt. Sie sollen erleben, welches Potential in alten Menschen noch steckt. Sie sollen die Freude spüren, die sie alten Menschen bereiten, wenn sie sie besuchen. Sie sollen hören, was ihnen alte Menschen erzählen können. Sie sollen die Angst vor Alter, Sterben und Tod verlieren. Und sie sollen überprüfen können, ob für sie evtl. ein Beruf in diesem Bereich in Frage käme.

Dies geschieht nur durch eine bewusste Auseinandersetzung mit dem Thema. Deshalb sind wir sehr dankbar, in der Leitung des ASB-Seniorenzentrums „Am Elzpark“ einen Partner gefunden zu haben, dem es ebenfalls ein Bedürfnis ist, junge und alte Menschen in Kontakt zu bringen und gegenseitige Wertschätzung und Respekt zu fördern.

Im Moment befinden wir uns in einer Phase der Neuorientierung um herauszufinden, welche Möglichkeiten uns offenstehen, um diese Kontakte zu vertiefen und zu intensivieren.

01/09 – RSG

 

zu den Bildern ...

 

Stadtanzeiger, 12.06.2008