Bibeltag war ein voller Erfolg ...

04.02.2010

 

Hier geht es zu den Bildern vom Bibeltag ...

 

Da der Trickfilm am Bibeltag nicht gezeigt werden konnte, kann man ihn sich hier anschauen:

gute Qualität (ca. 13 MB, längere Ladezeit)

schlechtere Qualität (ca. 2 MB, kürzere Ladezeit)

Fotostory vom "Barmherzigen Samariter"

RNZ, 06.02.2010

Der Bericht enthält zwei Fehler:
Unser Schulleiter heißt Jochen Knühl und der Gitarrist der Schulband heißt Dennis Leitheim.

 

Hier einige Kommentare der Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse:

Ich war beim Erzählzelt mit Musik. Ich fand es sehr schön, die Musik zu hören und dann zu essen und ich war im Theater, das fand ich supertoll. Wir bekamen ein paar Sachen zur Verfügung gestellt und spielten eine biblische Geschichte nach.

(Celina S.)

Ich war in Zauberkreide, da haben wir farbige Kreide in einen Messbecher mit Zuckerwasser. Dann haben wir auf ein schwarzes Papier mit der Zauberkreide gemalt, wie Gott in 6 Tagen die Welt erschaffen hat.

(Leah K.)

Ich fand es bei Frau Menger beim Kuchenbacken schön. Ich hatte Spaß daran, wie wir das mit den Zutaten gemacht haben. Zuerst haben wir Feigen geschnitten. Danach haben wir die 8 Eier dazugegeben und eine Tasse Milch. Dann haben wir 5 Tassen Mehl hineingetan. Wir brauchten auch noch Rosinen, eine Tasse voll Honig und eine Tasse Sonnenblumenöl.

(ohne Name)

Zauberkreide
Die Kreiden haben wir in Zuckerwasser gelegt. Dann haben wir von der Schöpfungsgeschichte gehört. Danach haben wir etwas von der Schöpfungsgeschichte auf ein schwarzes Tonpapier gemalt. Es war richtig toll.

(Ann-Kathrin)

 

Ich war zuerst in „Schattenspiele“. Wir haben die Geschichte von Mose gemacht und ich habe das grüne Schilf auf die Folie gemalt. Als Zweites war ich im Erzählzelt mit Musik. Erst haben wir das Lied „Ich stehe fest auf dem Fels“ gesungen. Dann haben wir ein Fest gefeiert, zum Essen gab es Mandarinen, Äpfel, Waffeln, Kekse und Schokoküsse und zum Trinken Apfelsaft und Wasser.

(Gabriel)

 

Beim Fischernetz fand ich toll, dass nicht so viele Leute da waren und alle waren nett. Beim Zelt mit Musik fand ich gut, dass wir Musikinstrumente spielen durften und Bibelmusik hören durften.

(Kaan-Kalgay Y.)

Bibelfernsehen
Zuerst haben wir einen Zettel bekommen, da war eine bestimmte Seitenzahl drauf gestanden, dann haben wir die Seite in der Bibel gelesen, danach haben wir das gemalt, was wir gelesen haben. Die Bilder haben wir dann zusammengeklebt und den Anfang und das Ende an Küchenrollen geklebt. Zum Schluss haben wir einen Karton genommen und ein Loch in die Unterseite geschnitten. Man musste nur noch rollen – der Film war fertig!

(Hannah C.)

In „Zauberkreide“ hat es mir richtig gut gefallen, weil es richtig spannend war. Bei „Fischernetz“ mussten wir eine Geschichte durchlesen und Knoten machen.

(Sina)

Mir hat „Computerspiele“ sehr gefallen, die Spiele waren gut. Das Fischernetz zu knüpfen hat sehr viel Spaß gemacht, wir haben Knoten in die Seile gemacht und Tonkugeln geformt.

(Toni M.)

 

Bibelkuchen backen
Es war schön und lustig. Zuerst sollten wir einen Teig machen und wir haben viele Zutaten in eine Schüssel getan und wir brauchten viel Honig und Sonnenblumenöl.

(Sascha)

 

Zauberkreide war sehr sehr gut. Wir haben ganz normale Kreide benötigt und mussten einen Becher mit ungefähr 300Milliliter Wasser füllen. Dann haben wir Zucker und die Kreide hineingetan, haben gewartet und dann haben wir gemalt.

(Jaro)

Bibelfernsehen
Wir haben am Anfang kleine Kärtchen bekommen, dann haben wir gemalt und die Bilder zwischen zwei Küchenrollen geklebt. Dann haben wir den Film an dem gebastelten Fernseher angeschaut.

(Nathalie)

Ich fand den Tag supertoll! Schattenspiel hat mir ganz viel Spaß gemacht. Da haben wir Figuren gezeichnet und ausgeschnitten und die Geschichte dreimal durchgespielt.

(Kevin B.)

 

Ich war in Zauberkreide. Da haben wir in einen Messbecher Wasser laufen lassen. Danach haben wir einen ganzen Löffel Zucker in das Wasser getan und noch einen halben. Dann haben wir die Kreide in das Wasser getunkt, ein bisschen gewartet und dann haben wir damit gemalt.

(Julija)